Logo NMG
Logo Novum Group

5.3 PTFE-Glas-Membranen

PTFE-Glas-Membranen

PTFE (Polytetrafluorethylen) ist umgangssprachlich auch als Teflon bekannt geworden. Es ist ein vollfloriertes Polymer und gehört zur Gruppe der Polyhalogenolefine. Aufgrund spezieller Eigenschaften wird es gern überall dort angewendet, wo besonders hohe Temperaturen herrschen und besondere Oberflächeneigenschaften und Beständigkeit gegenüber Chemikalien und Wasser erforderlich sind.
Für den Einsatz im Textilen Bauen wird es oft benutzt, um Glasfasergewebe beidseitig zu beschichten und damit witterungs- und UV- beständige Membranenzu erhalten. Durch die Grundimprägnierung kann keine Feuchtigkeit in die Gewebezwischenräume eindringen, was die Schmutzimmission verringert.
PTFE-Glas-Gewebe wird hauptsächlich durch Schweißen verarbeitet. Es ist nicht brennbar.
Wichtige Vorteile liegen vor allem in der geringen Knickgefährdung, der Abriebfestigkeit, dem Selbstreinigungseffekt und dem leichten Handling. Somit wird PTFE-Glas-Gewebe häufig für bewegliche Sonnenschutzsysteme verwendet, da es eine lange Lebensdauer hat.
Da PTFE eine Reflexionsfunktion gegen Sonneneinstrahlung und homogene Lichtstreuung besitzt, ist es vollkommen selbstkühlend und braucht auch bei hohen Temperaturen nur ein Minimum an Klimatisierung.

Novum
© 2018 Novum Membranes GmbH